Weiterlesen »

"/>
browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Ich glaub‘ das ist ein Witz!

Posted by on 16. Juli 2012

Die Architekten Kühn und Ehrlich vom THEATERfahrendesVOLK fordern eine Neuausschreibung der Bebauung des Eichplatzes.

Die "Architekten" Kühn & Ehrlich streben eine Städtepartnerschaft mit Kairo an

Die „Architekten“ Kühn & Ehrlich streben eine Städtepartnerschaft mit Kairo an

Insgesamt waren via Facebook 1950 Personen eingeladen, ein paar hatten auch was von einer Aktion der „UndergroundArchitekten“ Kühn & Ehrlich in der Zeitung gelesen. Ganz so viele sind dann zwar nicht zum angekündigten Flashmob erschienen, aber das hat den beiden „Architekten“ keineswegs die Motivation genommen.

Joachim Kühn und Hans Ehrlich erklärten allen Interessierten – und auch allen, die es nicht interessierte, denn die Flüstertüte war nicht zu überhören – ihren Alternativentwurf. Dabei ist ihnen völlig klar, dass sie, in die Auswahlrunde hineinzukommen, keine Chance mehr haben. Deshalb fordern sie die Jenaer Bürger auch auf, eine Neuausschreibung der Eichplatzbebauung zu fordern und geben Unterschriftenlisten herum. Das nennen sie dann gelebte Demokratie. Warum sie nicht rechtzeitig ihren wirklich ausgesprochen kreativen Entwurf eingereicht haben wird nicht klar. Aber was sie für die Eichplatzbebauung fordern und warum kann sich hören und sehen lassen. Sie wollen keine weiteren Büro- und Geschäftsräume und keinen teuren Wohnraum. Sie wollen die Innenstadt begrünen. Auf dem Eichplatz soll Deutschlands erster öffentlicher Rasenmähplatz entstehen. Dazu soll es einen Thüringenweiten mindestens Jenaweiten Aufruf geben. Jeder darf freiwillig – leise auch am Wochende – Erde aufschütten. So wächst auch die Identifikation der Bürger mit dem neuen Objekt. Ob allerdings alle Jenaer Bürger bereit sind neben den freiwilligen Arbeitsstunden auch noch pro Kopf 100€ zu spenden, darf bezweifelt werden. Aber irgendwo müssen die 10Mio € Startkapital ja herkommen.
Unterirdisch soll dann die Kunstsammlung Jena endlich ein großes und dauerhaftes Quartier bekommen. Weiter ist eine zweistöckige Tiefgarage vorgesehen. Ganz oben auf dem Hügel wird es eine Pyramide geben – weshalb auch eine Städtepartnerschaft mit Kairo angestrebt ist. Sie ist der Eingang zum Museum und zu Cafés und Restaurants. Der Hügel selbst soll mit Springbrunnen, Wegen, Parkbänken, Sträuchen und Bäumen gestaltet werden.
All das soll in städtischem Besitz bleiben und somit die Gestaltungsmacht in öffentlicher Hand liegen.

Ob die „Architekten“ Kühn & Ehrlich allerdings ihren Entwurf, wie vorgesehen noch in der zweiten Etage des Stadtspeichers neben die anderen Entwürfe stellen konnten war bis Redaktionsschluss nicht zu erfahren. Sollte er also dort nicht stehen, dann findet man ihn im Kunsthof Jena in der Ballhausgasse 3.

Neben mir standen zwei ältere Frauen, die entweder zu spät und/oder völlig humorresistent, sich ernsthaft über alle Nachteile dieses Entwurfs unterhielten. Die eine meinte: Ich glaub das ist ein Witz. So ein Kokolores. Und da lungern dann wieder so Jugendliche rum und schmeißen ihren Müll hin! Ein anderer älterer Herr bemühte sich vergeblich mit anderen tollen Beispielen die Damen von der Sinnhaftigkeit dieses Entwurfs zu überzeugen.

Auf meine Frage was ein 90° nach links gekipptes DDR-Emblem im Logo der „Architekten“ mit Demokratie zu tun habe antwortete Herr Kühn: Es sei ja umgekippt, was für gelebte Demokratie stehen würde und außerdem sind ja Hammer und Zirkel DIE Handwerkzeuge der Architekten.

ps: Ob die Herren wirklich „Kühn & Ehrlich“ heißen habe ich nicht gefragt. Es ist einfach viel zu schön um wahr zu sein.

Einige, die dem Aufruf gefolgt waren, brachten sich mit Plakaten ein.

Der Alternativ-Entwurf für die Eichplatzbebauung

Der Alternativ-Entwurf für die Eichplatzbebauung

Flashmob gegen die Eichplatzbebauung

Flashmob gegen die Eichplatzbebauung

Entwurf 1, 2 und auch 3 - das scheint mir ziemlich einerlei!

Entwurf 1, 2 und auch 3 – das scheint mir ziemlich einerlei!

 

Keine Kommentare erlaubt.