Weiterlesen »

"/>
browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Zufall · Natur · Musik

Posted by on 13. Februar 2012

Weil eine Holzscheibe in ihrer Form einer Schallplatte ähnelt und die Jahresringe eines Baumes aussehen wie die Rillen im Vinyl, hat sich der 1987 in München geborene Besitzer des wohlklingenden Namens Bartholomäus Traubeck gedacht, macht der Baum auch Musik. Um diese Musik hörbar zu machen, hat er am Tonarm eines Plattenspielers eine Kamera befestigt, die die Maserung der sich drehenden Holzscheibe abfilmt. Die aufgenommenen Daten werden mit einem Computer in vvvv umgewandelt (?) und dann irgendwie als Klaviermusik wieder ausgegeben.

Und nun die schlechte Nachricht für alle Dichter, Denker und Komponisten: So wie eine Millionen Affen auf einer Millionen Schreibmaschinen das Gesamtwerk Shakespeares hätten hervorbringen können, so ist auch die Musik immer schon da gewesen. Es braucht nur Maschinen, die sie ihrem Speicher entreißen.

 

YEARS from Bartholomäus Traubeck on Vimeo.

Keine Kommentare erlaubt.