browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Wo links drauf steht…

Posted by on 23. Januar 2012

…ist Chaos drin.

Obacheckabunny will zum ersten Mal in seinem Hasenleben einen Bildungsurlaub beantragen. Berliner Arbeitnehmern stehen nämlich bis zu 10 Tage Bildungsurlaub in zwei Jahren zusätzlich zum eigentlichen Urlaub zu.
Und weil Bunny sich so für Medienzeugs interessiert, will’s zur 9. Akademie für Journalismus, Bürgermedien, Öffentlichkeitsarbeit und Medienkompetenz organisiert von der LIMA (Linke MedienAkademie).
Nun will der Arbeitgeber aber eine Bescheinigung, dass diese Veranstaltung nach Berliner Bildungsurlaubsgesetz als Bildungsurlaub anerkannt ist. Okay, ein kurzer Anruf sollte genügen. Die auf dem 16-seitigen, durchweg vierfarbig gedruckten Programmheft stehende Telefonnummer ist leider nicht erreichbar. Es piept kurz und die Verbindung ist getrennt. Seit Tagen. Okay, dann halt Mail. Nach einer unglaublich kurzen Wartezeit von vier Tagen kommt eine Antwort. Im Absender steht „8. LIMA 2011“, naja geschenkt. Immerhin sendet mir die liebe Nora K. einen Link unter dem ich mir die besagte Bescheinigung, herunterladen kann. Also auf zur Website. Im Titel der Website steht noch LIMA 2010, die Bescheinigung ist aber immerhin schon für die LIMA 2011. Als ich dann den Slogan oben rechts auf der Website lese, suche ich nach der versteckten Kamera in meinem Zimmer. „Medien kompetent nutzen, gestalten & diskutieren“ Ganz großes Kino! Kompetent geht anders!

LIMA 2012. Oder doch 2010? 2011?

LIMA 2012. Oder doch 2010? 2011?

Ob ich für so viel Chaos am Ende 120 Euro bezahlen will? Wahrscheinlich schon. Denn das Programm ist toll! Mal sehen, ob ich es noch schaffen werde, die Bescheinigung zu bekommen. Denn ohne die wird mein Arbeitgeber nicht mal den Kopf von der Schreibtischplatte heben…

Keine Kommentare erlaubt.